Fritz Walter

Fritz Walter

Aus den beim Aufbau der inneren Gitterschale gewonnenen Erfahrungen wurde eine neue Technik für den Bau der äußeren Gitterschale entwickelt.

Je länger der Hebel ist, desto leichter lassen sich die Holzlatten in Form biegen.

Indem wir für das äußere Holzgitter die Buchenlatten am Boden zusammenschraubten und in voller Länge über die fertige Geometrie der Strohballen biegen konnten, sparten wir 3/4 der Zeit im Vergleich zur ersten Konstruktionsweise.
Nachdem alle Teile eingemessen und vorgebogen waren, ging es an den Aufbau der Gitterschale. 

Die Holzstäbe der Gitterschale bestehen aus drei Segmenten mit einer Gesamtlänge von 12-14 m: ein stark gebogenes Mittelteil und zwei leicht gekrümmte Seiten. Die einzelnen Segmente sind mit vorgekrümmten Stoßbrettchen verbunden, die mit sechs Schrauben (6 x 55mm) auf jeder Seite vom Stoß fixiert werden.
Sunday, 03 December 2017 12:26

Strohboid in Stübing - Bugholz

Für unser Verständnis von ökologischem Bauen hätte es keinen besseren Standort geben können als das Freilichtmuseum Stübing, gibt es doch niemanden, der sich mit der Materie heute so gut auskennt wie unsere Vorfahren damals.Sie waren Meister im Einsatz lokaler Materialien, und sie bauten ihre Häuser nicht nur selbst, sondern optimierten über jahrhundertelange Beobachtung jedes ihrer Details.  Abseits aller Normen zeigen sie uns, was mit den Materialien Holz, Stroh und Lehm wirklich möglich ist.